Im ersten Jahr nach Netzwerkstart wurden insgesamt 1568 Konsile durchgeführt (Abbildung 1). Bei insgesamt 802 Patienten (51.2%) wurde die Diagnose eines akuten ischämischen Schlaganfalls gestellt. Bei weiteren 46 Patienten (2.9%) erfolgte die Diagnose einer intrakraniellen Blutung (Abbildung 2). Eine systemische Lysetherapie erhielten 113 Patienten (14.3% aller Patienten mit einem ischämischen Schlaganfall). Insgesamt 41 Patienten (5.2%) wurden für eine mechanische Intervention in ein überregionales Zentrum verlegt. Bei Lysepatienten dauerte es im Schnitt 31 Minuten, bis nach Eintreffen im Krankenhaus eine systemische Lysetherapie durchgeführt werden konnte.


Abbildung 1) kumulative Gesamtzahl der im Rahmen von TemeS-RLP durchgeführten Konsile


Abbildung 2) Konsile (kumulativ) der im Rahmen von TemeS-RLP durchgeführten Konsile nach Hauptdiagnosen